Polizei stoppt Hochzeitskorso in Duisburg

Die Polizei hat in Duisburg einen Hochzeitskorso gestoppt. Teilnehmer der Hochzeitsgesellschaft sollen Bengalos gezündet und Schüsse abgegeben haben.

Ein Polizist nutzt Handschellen zur Festnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

In Duisburg hat die Polizei einen Hochzeitskorso gestoppt. Anwohner hatten die Polizei verständigt, weil Teilnehmer der türkischen Hochzeitsgesellschaft Bengalos gezündet und Schüsse abgegeben hatten. Bei der Befragung gaben sich die Teilnehmer erst ahnungslos. Erst als die Polizisten ankündigten, jeden einzelnen Teilnehmer und jedes Auto zu durchsuchen, gab einer der Teilnehmer weitere Bengalos heraus. Ein 28-Jähriger hatte eine Schreckschusswaffe dabei, den nötigen kleinen Waffenschein hatte er aber nicht. Jetzt läuft ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo