Polizei stoppt Voerder mit fast 1,8 Promille auf der A42

Er fuhr in Schlangenlinien über alle Spuren - und auch über den Standstreifen: Mit dieser auffälligen Fahrweise fiel ein 38-Jähriger aus Voerde auf der A42 bei Herne auf.

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Weil er in Schlangenlinien über die A42 fuhr, haben Polizisten am Freitagabend einen Mann aus Voerde angehalten. Der 38-Jährige war in Richtung Dortmund unterwegs und benutzte bei seiner Fahrt alle Fahrspuren und auch den Seitenstreifen. Zeugen hatten die auffällige Fahrweise des Mannes beobachtet und die Polizei alarmiert. Diese stoppte den Mann bei Herne. Bei der Kontrolle hatten die Polizisten gerochen, dass der Voerder alkoholisiert unterwegs war. Ein freiwilliger Test zeigte daraufhin einen Wert von 1,79 Promille. Der 38-Jährige wurde mit auf die Wache genommen - dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Den Voerder erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo