Polizisten wurden in Moers und Neukirchen-Vluyn angegriffen

Am Wochenende sind mehrere Polizisten im Dienst angegriffen worden. In Moers wurde einer so stark verletzt, dass er nicht mehr dienstfähig ist.

© Antje - stock.adobe.com

In Neukirchen-Vluyn ist es Samstagnacht zu einer Auseinandersetzung mit einem Autofahrer gekommen. Der 34-Jährige war auf der Niederrheinallee kontrolliert worden. Laut Polizei war der Mann augenscheinlich betrunken und mit den Maßnahmen nicht einverstanden. Die Polizisten wollten ihn zur Wache bringen - dabei wehrte der 34-Jährige sich und zeriss einem 21-jährigen Polizisten das Hemd. Außerdem beleidigte er mehrere Polizistinnen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, nach der Ausnüchterung wurde er entlassen. Den 34-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Moerser verletzte Polizisten mit Kopfnuss

Am Freitagmorgen wurde ein Polizist bei einem Einsatz in Moers verletzt. Die Beamten waren zur Augustastraße gerufen worden, weil sich dort ein Mann offenbar paradox verhielt. Der 38-jährige Moerser machte auch auf die Polizisten einen psychisch auffälligen Eindruck. Also brachten sie ihn zur Wache. Dort gab er einem 25-jährigen Polizisten einen Kopfstoß. Dieser wurde verletzt und ambulant in einem örtlichen Krankenhaus behandelt. Er ist laut Polizei nicht mehr dienstfähig. Der 34-Jährige wurde daraufhin durch das Ordnungsamt in die Psychiatrie eingewiesen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo