Prozess um totes Baby aus Rumeln beginnt

In Duisburg gab es im letzten Herbst kurz hintereinander zwei Fälle, in denen tote Babys entdeckt wurden. Einer davon wird ab heute vor Gericht verhandelt. Angeklagt ist eine 36jährige Mutter aus Rumeln.


© rcfotostock - stock.adobe.com

Eine 36jährige Mutter aus Duisburg-Rumeln steht ab heute wegen Totschlags vor Gericht. Sie soll im November ihr Baby getötet haben. Laut NRZ wollte sie die Schwangerschaft vor ihrer Familie verheimlichen. Die Polizei hatte die Leiche entdeckt, als sie eigentlich nach der Mutter von Baby "Mia" suchte. Das tote Mädchen war kurz vorher in einem Altkleidercontainer gefunden worden. Dieser Fall konnte aber trotz vieler Hinweise noch nicht aufgeklärt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo