Reihentestungen in Moerser Fleischbetrieb sind beendet

Der Kreis Wesel hat die Corona-Reihentestungen im Moerser Dönerfleisch-Betrieb abschließend ausgewertet. 55 der positiv getesten Mitarbeiter wohnen demnach hier im Kreis.

Der Kreis Wesel hat die Corona-Reihentests im Moerser Dönerfleisch-Betrieb abgeschlossen. Rund 40 Mitarbeiter, die etwa wegen Urlaub nicht vor Ort waren, müssen später noch einen Abstrich machen. Ohne negatives Testergebnis dürfen sie ihre Arbeit nicht wieder aufnehmen. Unter den seit letzten Mittwoch positiv Getesteten wohnen 55 im Kreis, die meisten in Moers, drei in Kamp-Lintfort und je einer in Rheinberg und Neukirchen-Vluyn. Auch Kontaktpersonen wurden und werden noch getestet. Bisher gab es hier 22 Neuinfektionen - alle in Moers.

Ab heute müssen große Fleischbetriebe Mitarbeiter zwei Mal pro Woche testen

Landrat Ansgar Müller zeigt sich erleichtert, dass die Zahlen im Kreis Wesel nicht sprunghaft ansteigen. Der Ausbruch habe aber deutlich gemacht, wie schnell die Pandemie überall an Dynamik gewinnen kann. In den Fleischbetrieben gilt ab heute landesweit eine neue Verfügung. Künftig müssen die Mitarbeiter mindestens zwei Mal pro Woche auf Corona getestet werden. Das gilt für Schlachthöfe, Zerlegebetriebe und fleischverarbeitende Betriebe mit mehr als 100 Beschäftigten.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo