Sanierung des Wesel-Datteln-Kanals soll schneller starten

Die Bundersregierung will die Sanierung des Wesel-Datteln-Kanals beschleunigen. Schiffer klagen hier schon lange über kaputte Schleusen und Poller.

© Olaf Fuhrmann / WAZ FotoPool

Der Wesel-Datteln-Kanal soll schneller saniert werden. Dafür hat die Bundesregierung gestern den Weg frei gemacht. Laut NRZ steht der Kanal auf einer Liste von zwölf besonders wichtigen Projekten, die einfacher zu genehmigen sind. Statt des zähen Planfeststellungsverfahrens soll nur noch ein Gesetzbeschluss nötig sein. Klägern müssten dann vor das Verfassungsgericht ziehen.

Ein Viertel weniger Gütertransporte im vergangenen Jahr

Der 60 Kilometer lange Wesel-Datteln-Kanal ist eine der meist befahrenen Wasserstraßen. Schon lange klagen Schiffer über marode Schleusen und Poller. Wegen des schlechten Zustandes konnten sie im letzten Jahr rund ein Viertel weniger Güter transportieren. Die Schleuse in Friedrichsfeld etwa passierten nur 17.000 Schiffe. Mittlerweile gibt es hier Helfer, die quasi die "Arbeit" der kaputten Poller übernehmen.

skyline
ivw-logo