Schermbeck prüft Pläne für ein Tierkrematorium am Hufenkamp

Politik prüft Unterlagen, um ein neues Tierkrematorium in Schermbeck zu eröffnen.

In Schermbeck werden derzeit die Pläne für ein Tierkrematorium am Hufenkamp geprüft. Die Firma Cremare, die auch schon das Weseler Krematorium betreibt, will hier gerne bauen. Die Weseler Anlage stoße mittlerweile an ihre Grenzen, heißt es. Außerdem soll es in Schermbeck künftig möglich sein, auch Pferde verbrennen zu lassen. Der zuständige Ausschuss soll in der nächsten Woche entscheiden, ob die Pläne weiter verfolgt werden sollen.

skyline
ivw-logo