Schermbeck: Radwegsanierung sorgt für Engpass auf L104

Für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger gibt es auf der L104 ab heute Einschräunkungen. Auf einer Länger von 600 Metern muss die Fahrbahn halbseitig bzw. voll gesperrt werden.

Eine Straßensperre steht im Vordergrund des Bilds, im Hintergrund sieht man unscharf die Baustelle einer neuen Straße.
© Pixabay

In Schermbeck gibt es ab heute einen Engpass auf der L104. Zwischen der Lippebrücke und der Alten Poststraße wird der Radweg saniert. Auf einer Länge von 600 Metern wird der Rad- und Gehweg voll und die Straße halbseitig gesperrt: Autofahrer können nur noch eine Spur nutzen. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt. Für Radfahrer und Fußgänger ist das trotzdem nicht problematisch: Sie sollen über einen Notweg durchkommen. Und auch der Parkplatz an der Brücke kann nur eingeschränkt befahren werden. Die Ausfahrt ist nur durch eine Baustellenampel in Richtung Gahlen möglich. Die Arbeiten dauern bis Ende August.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo