Sechsspuriger Ausbau der A59 ohne Tunnel geplant

Die A59 soll am Autobahnkreuz in Duisburg sechsspurig werden. Für den Ausbau auf 6,5 Kilometern wird es keinen Tunnel geben. Die Variante der Hochstraße habe mehr Vorteile.


© Radio K.W.

Die A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und Duisburg-Marxloh bekommt keinen Tunnel. Das hat das Bundesverkehrsministerium jetzt entschieden, stattdessen wird bei dem sechsspurigen Ausbau auf eine Hochstraße gesetzt. Straßen.NRW hatte 16 unterschiedliche Streckenvarianten geprüft. Die Entscheidung für die Hochstraße sei gefallen, weil diese deutlich schneller und einfacher gebaut wird - außerdem kostet sie mit 500 Millionen Euro rund eine Milliarde weniger als ein Tunnel. Am 22. Januar informiert Straßen.NRW öffentlich über das Projekt.

skyline
ivw-logo