Seeadler aus Wesel vertrieben? Kreis erstattet Anzeige

Ein Seeadler-Pärchen, dass sich in der Nähe des Horsts auf Bislicher Insel niedergelassen hatte ist wohl vertrieben worden. Schuld sollen Spaziergänger sein, die in dem Naturschutzgebiet mit ihren Hunden gespielt haben. Das ist möglicherweise eine Straftat.

© Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Weil jemand die Seeadler auf Bislicher Insel gestört hat, hat der Kreis Wesel Anzeige erstattet. Vor einer Woche muss es wohl einen Vorfall gegeben haben, wo offenbar mit Hunden ohne Leine in dem Naturschutzbereich gespielt wurde. Die Seeadler sind seitdem verschwunden und haben anscheinend ihre Brut eingestellt, heißt es. Für die Tiere war sogar überlegt worden die Windräder abzustellen, damit sie dort ungestört ihren Nachwuchs aufziehen können. Jetzt ist die Befürchtung, dass sie dieses Jahr gar nicht brüten. Weil eine solche Störung eine Straftat ist, soll jetzt die Staatsanwaltschaft ermitteln.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo