Straßen.NRW sperrt Behelfsbrücke in Hünxe

Ziemlich irritiert waren am Wochenende viele Autofahrer in Hünxe, weil sie nicht über den Kanal kamen. Für das gesamte Wochenende hat Straßen.NRW die Behelfsbrücke dicht gemacht.


© Lena Semrok, Radio K.W.

Wer am Wochenende zwischen Hünxe und den zugehörigen Ortsteilen Krudenburg oder Drevenack pendeln wollte, der musste einen Umweg über die A3 in Kauf nehmen. Straßen.NRW hat Samstagfrüh die Behelfsbrücke über den Wesel-Datteln-Kanal auf der L1 gesperrt. Laut Beschilderung soll die Sperrung am Sonntagabend um 18 Uhr wieder aufgehoben werden. Eine Stellungnahme von Straßen.NRW liegt uns noch nicht vor. Die Behelfsbrücke muss regelmäßig (im Halbjahrestakt) gewartet werden - zuletzt war das im März der Fall. Seit 2011 ist die Brücke für den Verkehr freigegeben. Geplant ist, dass im kommenden Jahr dort eine neue Brücke gebaut wird. Der Bau soll laut Straßen.NRW etwa zwei Jahre dauern und mit einem neuen Kreisverkehr rund sieben Millionen Euro kosten.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo