Thyssen verkauft Aufzugssparte für 17 Milliarden Euro

Internationale Finanzinvestoren kaufen die Aufzugssparte von Thyssenkrupp. Der Konzern will sich jetzt wieder mehr auf sein Kerngeschäft Stahl konzentrieren.


© André Hirtz/FUNKE Foto Services

Thyssenkrupp trennt sich für über 17 Milliarden Euro von seinem wertvollsten Unternehmensbereich. Der angeschlagene Stahlkonzern verkauft seine Aufzugssparte. Zu dem Konsortium aus internationalen Finanzinvestoren gehört auch die RAG-Stiftung. Betriebsbedingte Kündigungen werden sieben Jahre lang ausgeschlossen. Mit dem Geld sollen Schulden getilgt und der Konzernumbau finanziert werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo