Tödlicher Stoß am Bahnhof in Voerde - Prozess gegen 28-jährigen Hamminkelner startet

Im Juli hatte der Angeklagte eine Frau aus Voerde am Bahnhof vor einen einfahrenden Zug gestoßen und so getötet. Laut Anklageschrift wollte er einen Menschen sterben sehen.

© Radio K.W.

Am Landgericht Duisburg beginnt heute der Prozess gegen Jackson B. Der Fall hatte im Juli letzten Jahres bundesweit für Entsetzen gesorgt. Der 28-jährige Angeklagte aus Hamminkeln hatte eine Frau aus Voerde vor einen einfahrenden Regionalzug gestoßen und so getötet. Die 34-Jährige war noch im Gleisbett gestorben. Vor Gericht wird es vor allem um die Frage gehen, ob der Angeklagte psychisch krank und damit vermindert schuldfähig oder schuldlos ist. Dann käme er dauerhaft in eine forensische Psychiatrie. Das Urteil wird für Ende des Monats erwartet.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo