Toter Igel: Peta zahlt 1000 Euro für Hinweise auf Tierquäler

Mit Schnürsenkeln an einen Laternpfahl gebunden und geschlagen - Kinder in Duisburg sollen einen Igel zu Tode gequält haben. Peta hat eine Belohnung für Zeugenhinweise ausgesetzt.


© CC0

Im Fall des zu Tode gequälten Igels aus Duisburg hat Peta jetzt eine Belohnung ausgeschrieben. Die Tierschutzorganisation zahlt 1000 Euro für Hinweise, die die Tierquäler überführen. Vor rund zwei Wochen hatten vier Kinder und eine Jugendliche einen Igel wohl geschlagen und mit Schnürsenkeln an einen Laternenpfahl gebunden. Die Polizei hatte den Igel später tot gefunden - sie sucht jetzt weitere Zeugen. Peta möchte in den nächsten Wochen außerdem kindgerechtes Infomaterial zum Tierschutz an Duisburger Schulen verteilen. Generell kann Tierquälerei mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo