���

Trotz Bombenfund: Bethanien in Moers musste nicht evakuiert werden

In Moers hat sich der Verdacht auf einen Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg zwar bestätigt, eine Entschärfung war aber nicht notwendig. Die Bombe wurde bei Bauarbeiten am Bethanien gefunden.

© Stadt Moers

An einer Baustelle am Bethanien in Moers hat sich der Verdacht auf einen Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg bestätigt. Eine Entschärfung - und damit auch eine befürchtete Evakuierung des Krankenhauses - war laut Stadt aber nicht notwendig. Weil der Zünder der Fünf-Zentner-Bombe fehlte, konnte der Kampfmittelräumdienst sie direkt mitnehmen und entsorgen lassen. Im Zuge der aktuellen Bauarbeiten waren Hinweise auf mögliche Kampfmittelaltlasten gefunden worden. Um eine Evakuierung zu vereinfachen, waren zuletzt keine bestellten Patienten mehr aufgenommen worden. Jetzt soll alles wieder normal laufen.

Weitere Meldungen

skyline