Umsiedeln der Krähen in Büderich war teuer

Die Umsiedlung der Saatkrähen in Wesel-Büderich hat schon über 80tausend Euro verschlungen. Nach fünf Jahren wird jetzt überlegt, ob das Projekt weitergeht.

© Radio K.W. / Michelle Bollen

In einem Pilotprojekt sind die Saatkrähen auf dem Marktplatz in Wesel-Büderich vor rund fünf Jahren umgesiedelt worden. Jetzt wurde eine durchwachsene Bilanz gezogen. Zwar hat sich die Zahl der Krähen in Büderich fast halbiert. Das neue Zuhause am Fort Blücher wurde aber nicht angenommen. Außerdem geht es den Platanen auf dem Marktplatz nicht gut. Sie mussten zurückgeschnitten werden, damit hier keine neuen Nester entstehen. Gekostet hat die Umsiedlung bisher über 80tausend Euro. Am Mittwoch berät die Politik in Wesel, ob das Projekt fortgesetzt wird.

skyline
ivw-logo