Verspätungen und Ausfälle beim RE19 ab Montag

Bahnpendler müssen sich ab Montag auf Veränderungen beim RE19 einstellen. Wegen Bauarbeiten kommt es zu Verspätungen und nächtlichen Ausfällen.

© Radio K.W.

Wer zwischen Emmerich und Oberhausen mit dem RE19 fährt, der sollte ab Montag etwas mehr Zeit einplanen. Die Züge sind bis zum 24. Februar teilweise mit Verspätung und auch mit geänderten Fahrzeiten unterwegs. Hintergrund sind Bauarbeiten der Deutschen Bahn, die zu einer eingleisigen Sperrung führen. Deswegen fährt auch der RE49 zwischen Wesel und Wuppertal in der Zeit nur bis zum Oberhausener Hauptbahnhof. Außerdem wird die Strecke in den Nächten von Samstag auf Sonntag (22./23.02.) und von Sonntag auf Montag (23./24.02.) komplett gesperrt. Dann gibt es laut Abellio einen Schienenersatzverkehr. Bahnpendler sollten den geänderten Fahrplan vor der Fahrt checken.

An diesen Haltestellen hält der Schienenersatzverkehr

  • Emmerich: Emmerich Bf. Bussteig 1
  • Praest: Praest Kirche
  • Millingen: Millingen Bf.
  • Empel-Rees: Empel-Rees Bf.
  • Haldern: Haldern Bf.
  • Mehrhoog: Mehrhoog Bf.
  • Wesel-Feldmark: Wesel-Feldmark Marktplatz
  • Wesel: Wesel Bf. Bussteig 5
  • Friedrichsfeld: Friedrichsfeld Bf.
  • Voerde: Voerde Bf.
  • Dinslaken: Dinslaken Bf. Bussteig 3c
  • OB-Holten: Holten Bf. Bussteig 1
  • OB-Sterkrade: Sterkrade Bf. Bussteig 7
  • OB Hbf: OB Hbf / Industriemuseum


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo