Vorwürfe gegen Klever Behörde im Missbrauchsskandal

Im Missbrauchsfall von Bergisch Gladbach wird mittlerweile gegen sechs Verdächtige ermittelt. Laut RP werden erste Vorwürfe laut, die Behörden hätten früher reagieren können.

Ein Polizist nutzt Handschellen zur Festnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Im Missbrauchsskandal von Bergisch Gladbach gibt es offenbar den Verdacht einer Ermittlungpanne. Die RP schreibt, dass der Staatsanwaltschaft schon im Juni Akten zu dem 26jährigen Soldaten aus dem Kreis Wesel vorgelegt wurden. Festgenommen wurde er aber erst Ende Oktober. Die Behörde selber will sich demnach nicht zu dem Vorwurf äußern und verweist auf laufende Ermittlung. Mittlerweile stehen sechs Männer unter Verdacht, möglicherweise Teil eines Kinderschänderrings zu sein. Aufgeflogen war er bei einer Hausdurchsuchung in Bergisch Gladbach. Dabei wurden jede Menge Dateien sichergestellt. Aktuell sind über 150 Ermittler an dem Fall.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo