VRR hat auch für 2020 wieder Vollsperrungen angekündigt

Die Zugausfälle an den Wochenenden werden uns auch durch das Jahr 2020 begleiten. Der VRR hat jetzt einige Vollsperrungen zwischen Emmerich und Oberhausen angekündigt.

Gleisbett/Schiene mit Wiese im Hintergrund, schattig beleuchtet
© Radio K.W.

Zugpendler aus Hamminkeln, Wesel oder Voerde müssen auch im nächsten Jahr mit Zugausfällen rechnen. Betroffen vom Streckenausbau zwischen Oberhausen und Emmerich sind RE19, RE5 und der neue RE49. Der VRR rechnet aufs Jahr verteilt mit Vollsperrungen an fünf Wochenenden. Im Mai soll die Strecke auch einige Tage in der Woche gesperrt werden. Geplant sind dann Ersatzbusse. Außerdem wird nachts elf Mal abschnittsweise nur ein Gleis frei sein.


Diese Termine sind bisher geplant

Zu Vollsperrungen mit Schienenersatzverkehr jeweils von Samstag, 2 Uhr bis Montag, 5 Uhr kommt es voraussichtlich an den folgenden Wochenenden:


  • 18./19.01.2020
  • 21./22.03.2020
  • 18./19.07.2020
  • 19./20.09.2020
  • 21./22.11.2020


Von Freitag, 01.05.2020 bis Sonntag, 10.05.2020 ist die Strecke durchgehend voll gesperrt. Zu abschnittsweise eingleisigem Betrieb und einem eingeschränkten Betriebsprogramm sowie jeweils einer Streckensperrung in den Nächten auf Sonntag und Montag für etwa 5 Stunden kommt es voraussichtlich in den folgenden Wochen:


  • 09.12.2019 – 15.12.2019
  • 20.01.2020 – 26.01.2020
  • 17.02.2020 – 23.02.2020
  • 23.03.2020 – 29.03.2020
  • 18.04.2020 – 30.04.2020
  • 22.06.2020 – 28.06.2020
  • 24.08.2020 – 06.09.2020
  • 21.09.2020 – 27.09.2020
  • 31.10.2020 – 08.11.2020
  • 23.11.2020 – 06.12.2020 
  • 14.12.2020 – 20.12.2020


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo