VRR-Tickets werden teurer

Ab dem 1. Januar 2020 steigen die Preise beim VRR im Schnitt um 1,8 Prozent. Nicht bei allen Tickets - die Preise für Einzeltickets bleiben stabil. Monatskarten werden teurer.

© Verkehrsverbund Rhein Ruhr

Im nächsten Jahr werden die Fahrkarten für Busse und Bahnen im VRR teurer. Die Tickets verteuern sich um durchschnittlich 1,8 Prozent. Die Preise für Einzeltickets, das 4-Stunden-Ticket bleiben gleich, Monatskarten und Abos werden je nach Karte etwas teurer. Im Frühjahr 2020 wird es eine weitere Testphase für das Bezahlen per Handy geben. Dann will der VRR das nextTicket im ganzen Tarifgebiet testen. Fahrgäste zahlen dann nur für tatsächlich gefahrene Kilometer.

skyline
ivw-logo