Weltkulturerbe im Kreis Wesel

Wenn die ehemaligen Außengrenzen des Römischen Reichs Weltkulturerbe werden würden, könnte der Kreis Wesel bald mehr Touristen anlocken. NRW, Rheinland-Pfalz und die Niederlande reichen den Antrag dazu heute bei der Unesco in Paris ein.

Sperrwerfen
© IMPORT

Der Kreis Wesel hat bald vielleicht ein Denkmal mehr: Der niedergermanische Limes soll zum Weltkulturerbe werden. Heute wird der Antrag bei der Unesco in Paris eingereicht. NRW, Rheinland-Pfalz und die Niederlande haben ihn gemeinsam vorbereitet. Denn: Die einstige Außengrenze des Römischen Reichs geht von Rheinland-Pfalz bis zur niederländischen Nordseeküste. Überreste finden sich u.a. in Moers, Alpen, Wesel und Xanten. Der Status Weltkulturerbe könnte den Tourismus weiter ankurbeln. Eine Entscheidung soll nächstes Jahr im Sommer fallen.

skyline
ivw-logo