Wesel - 71-Jährige fällt auf falschen Polizisten herein / Polizei gibt Tipps

Trotz vieler Warnmeldungen ist es in Wesel wieder zu einem Betrug zum Nachteil einer 71-jährigen Frau gekommen.

Eine 71-jährige Frau aus Wesel erhielt am Sonntag einen Telefonanruf.

Hierbei gab sich ein Unbekannter als "Einsatzleiter Müller" von der Polizei aus.

In dem über mehrere Stunden andauernden Telefongespräch forderte der Betrüger die Dame auf, einen Briefumschlag mit Bargeld und ihre Bankkarte mit der dazugehörigen Pin vor die Haustür zu legen.

Des Weiteren brachte er die Frau dazu, einen größeren Betrag von ihrem Sparbuch abzuheben und ebenfalls in einem Briefumschlag vor die Tür zu legen.

Die Weselerin tat, was der Ganove von ihr verlangte. Wer das Geld abholte und wann, ist nicht bekannt.

Der Frau entstand ein hoher Verlust, denn natürlich bedienten sich die Täter auch an ihrem Girokonto.

Die Masche ist nicht neu, dennoch gelingt es den Ganoven immer wieder, ihre Opfer massiv unter Druck zu setzen.

Die Polizei rät: Legen Sie auf, wenn jemand Geld von Ihnen verlangt! Geben Sie niemals Geld und Wertgegenstände an Dritte weiter!!

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline