Wesel - Polizei übergibt Präventionsplakette "Zuhause sicher" an Bauverein Wesel AG (Gemeinsame Pressemitteilung von

Foto: Polizei
KHK Frank Postfeld von der Kreispolizei Wesel übergibt Plakette an den Vorstand der Wohnbau Wesel AG, Norbert Haeser.

Bei Planung und Ausbau neuer Wohnquartiere hat sich die Bauverein Wesel AG von dem Kriminalkommissariat Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Wesel beraten lassen.

Die Haus- und Wohnungseingänge der neuen Wohnungen haben besonders einbruchsichere Türen. Die Fenster verfügen über stabile Pilzkopfverriegelungen, die die Rahmen sicher verriegeln und Einbrechern das Aufhebeln deutlich erschweren.

Zu den Kriterien für eine Plakette gehören auch gut sichtbare Hausnummern an den Gebäuden, ein Telefonanschluss am Bett und ein entsprechender Brandschutz.

Dies sind nur einige Kriterien, die geprüft werden, um eine Präventionsplakette zu bekommen. Sie kann am Haus angebracht werden, um Einbrecher vor einer Tat abzuschrecken. Einige Versicherungen gewähren nach dem Erhalt der Plakette auch einen Rabatt.

Seit 2017 besteht zwischen der Polizei und der Bauverein Wesel AG ein offizieller Kooperationsvertrag. Ziel ist es vor allem, Mietwohnungen sicherer zu machen, weil Mieter alleine oft keine baulichen Veränderungen an Fenstern und Türen vornehmen dürfen oder sie nicht in fremdes Eigentum investieren wollen oder können.

Letztendlich kann sich aber jeder Haus- oder Wohnungsbesitzer oder Mieter vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Wesel kostenlos beraten lassen und bei Einhaltung aller Vorgaben eine solche Plakette bekommen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline