Wesel - Rollerfahrer ausgebremst

Da kam mit einem Fall, der zivilen Polizisten heute Nacht sprichwörtlich entgegenkam, eine ganze Menge zusammen.

Ein Kriminaloberkommissar befand sich mit seinem Zivilwagen gegen 01.10 Uhr an der Schermbecker Landstraße in Höhe einer dortigen Tankstelle. Hier fielen ihm zwei Unbekannte auf, die mit einem schwarzen Roller aus dem Schepersweg kamen. Er beobachtet, wie beide den Roller abstellten und zum Nachtschalter der Tankstelle gingen. Aufgrund der hell erleuchteten Umgebung konnte er sie zweifelsfrei erkennen.

Nachdem beide Männer wieder in Richtung Schepersweg fuhren, zog der Polizist eine weitere Streife heran, die die Beiden überprüfen sollten. Doch daraus wurde erst einmal nichts, denn das Duo flüchtete über einen schmalen Zuweg zur Alexander-von-Humboldt Straße, der durch Pfosten versperrt war. Ein Roller passt dort problemlos durch, doch für ein Auto endete die Fahrt unweigerlich.

Nach einer Fahndung konnte in Höhe der Albert-Einstein-Straße der Roller und zwei Helme gefunden werden. Auf der Wittenberger Straße überraschten die Polizisten dann die beiden Unbekannten, die prompt den Rollerschlüssel in der Tasche hatten und die der Oberkommissar zweifelsfrei wiedererkannte.

Damit endete die Spritztour des 30 Jahre alten Fahrers und seines ebenfalls aus Wesel stammenden 20 Jahre alten Beifahrers. Letzterer hatte auch noch eine geringe Menge Amphetamine in der Tasche.

Beide erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/4639990 OTS: Kreispolizeibehörde Wesel

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo