Zeelink: Vorarbeiten für Rheinquerung laufen

Ab September wird linksrheinisch der sogenannte "Düker" gebaut. So nennt man den Rohrleitungsabschnitt, mit dem Gewässer unterquert werden. Im Oktober soll es soweit sein. Die Sicherheitsauflagen sind hoch.


© Radio K.W.

Der Bau der Erdgasfernleitung ZEELINK hat den Kreis Wesel erreicht und die Vorarbeiten für den schwierigsten Abschnitt - die Rheinunterquerung - haben begonnen. In Rheinberg-Wallach und Voerde - Ork sind Bagger im Einsatz, um das Baufeld vorzubereiten. Linksrheinisch wird in drei Wochen ein 565 Meter langer Düker gebaut. So nennt man den Rohrleitungsabschnitt, mit dem Gewässer unterquert werden. Der Einzug dieses Rheindükers ist für Ende Oktober geplant. Die Leitung wird dreieinhalb Meter unter der Rheinsohle verlegt, um auch vor Notankern oder Schiffshavarien sicher zu sein. Ausserdem wird der hochwertige Stahl zusätzlich mit 20 Zentimeter Beton ummantelt. Der Rhein ist die größte Herausforderung der insgesamt 216 Kilometer langen Strecke von Lichtenbusch bei Aachen bis Legden im Münsterland. Im März 2021 soll Gas durch die Leitung fließen. Schon ein Jahr später soll nichts mehr von den Bauarbeiten zu sehen sein.

skyline
ivw-logo