Zentrale Anlaufstelle gegen Gewalt im Amateurfußball

Weil es bei Fußballspielen immer wieder Übergriffe gibt, soll jetzt eine zentrale Stelle die Arbeit bündeln. Unter anderem sollen Projekte Gewalt im Amateurfußball bekämpfen.


© Manuel Schönfeld - Fotolia

Gegen zunehmende Gewalt auf Fußballplätzen gibt es jetzt eine zentrale Anlaufstelle in der Region. Der Westdeutsche Fußballverband hat sie unter anderem mit dem Fußballverband Niederrhein in Duisburg gegründet. Dort sollen künftig alle Vorfälle im Amateurfußball gemeldet werden. Ziel ist es, mit Vereinen Projekte gegen Gewalt zu entwickeln. Im Juni machte ein Fall Schlagzeilen: Beim Spiel gegen den SV Büderich aus Wesel hatten Mitglieder von TuS Asterlagen aus Duisburg zwei Schiedsrichter getreten und geschlagen.

skyline
ivw-logo