Sie sind hier: Kreis Wesel / Archiv / Bombenentschärfung in Moers
 

Bombenentschärfung in Moers

Quelle: Stadt Moers (Klick vergrößert)

In Moers-Meerbeck ist bei Luftbildauswertungen für ein Bauprojekt eine Fünf-Zentner-Bombe gefunden worden.

Sie wurde am 12. November 2014 in der Taubenstrasse entdeckt und um 14 Uhr erfolgreich entschärft. Anwohner im Umkreis von 250 Metern mussten ihre Wohnungen verlassen, betroffen waren etwa 1200 Menschen. Weitere 2600 Anwohner sollten während der Entschärfung in ihren Häusern bleiben und Fenster und Türen geschlossen halten. Die Entschärfung dauerte rund eine halbe Stunde.

Einzelheiten zur Evakuierung

Evakuiert wurden folgende Straßen: Am Krähenacker 6-35, Bahnenstraße 32-39, Blücher-straße 40-48 und 69-57, Christine-Hirschmann-Weg 3-7, Dieselstraße 1-12, Dohlenstraße 1-40, Franz-Saumer-Weg 8-13, Gimpelweg 2-12, Hattropstraße 15, Hochstraße 62- 68, Merkurweg 12-38, Merlinweg 16, Meteorstraße 9-56, Mondweg 2-4, Oppelner Straße 28-31, Plutoring 8-26, Schardeyshof 1-14, Schöllingstraße 1-46, Scholtenstraße 3 und 11-71, Taubenstraße 43-85.

Entschärfung erfolgreich

Der Kampfmittelräumdienst brauchte weniger als eine halbe Stunde um den Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen. Bereits gegen 14:35 Uhr kam die Entwarnung, sodass evakuierte Anwohner wieder gefahrenlos in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren können.


Weitersagen und kommentieren
...loading...