Sie sind hier: Kreis Wesel / Archiv / Warmhalte-Tipps
 

Warmhalte-Tipps

Anfang Februar, Minus-Temperaturen im Kreis Wesel... und endlich Winter!

Endlich?! Der Schnee und Frost haben natürlich auch seine schönen Seiten - weiße, glitzernde Landschaften. Aber kalt ist es, viel zu kalt. Den Winter mit einer Erkältung im Haus verbringen wollen wir nicht, damit das auch nicht passiert, haben wir von Radio K.W. ein paar Warmhalte-Tipps für Sie:


Für's Gesicht und den Kopf

- Über 1/3 der Körperwärme entweicht über den Kopf! Also: Mütze tragen!

- Empfehlung: Eine Mütze aus Wolle mit Innenfutter aus Fleece - die kratzt nicht, aber hält schön warm.

- Als Infektionsschutz, damit eine Erkältung gar nicht erst eintritt: Einen Schal über Mund und Nase ziehen - der hält die Schleimhäute warm und feucht, so können sie sich gar nicht erst entzünden.

- Eincremen, eincremen, eincremen - und das täglich! Am besten fettreiche Cremes ohne Alkohol und Menthol benutze. Cremes mit Alkohol und Menthol würden verdunsten und dann noch mehr kühlen. Für die Lippen: Einen Fettstift!


Für den Körper

- Kleidung über Kleidung tragen: Lieber mehrere dünne Pullover übereinander als ein dicker, denn das isoliert besser.

- Damit Schnee und Regen nicht haften bleiben, sondern abperlen, keine Anoraks und keine Jacken aus Wolle tragen, sondern aus Kunstfaser!

- Daunen halten warm! Daunenfüllungen aus Naturdaunen sind leichter und warm, aber auch teurer. Als billigere und waschbare Alternative gibt's Polyester-Daunen.
 
- Damit man an den Achseln nicht schwitzt, Jacken mit feinen Schlitzen oder Membranen unter den Achseln wählen - die entlüften!

- Ein Unterhemd aus Baumwolle nimmt Schweiß auf - so wird eine Erkältung verhindert.


Für die Hände

- Damit sich die Finger gegenseitig wärmen: Keine Fingerhandschuhe, sondern Fäustlinge tragen!

- Für Dauer-Handy-Nutzer: „Touchscreen-Handschuhe" (ab ca. 7€) kaufen, aber Modelle mit leitfähigen Textilien oder mit aufklappbaren Fingerkuppen!

- Auch hier gilt wieder: Regelmäßig eincremen um Hautrisse zu verhindern!


Für die Füße

- Locker sitzende Stiefel tragen - die Luftschicht zwischen Schuh und Fuß wirkt wärmend!

- Schuhe mit dicken Sohlen tragen, am besten mit einer isolierenden Zwischenschicht im Material!

- Mit losen, herausnehmbaren Innenschuhen aus Filz oder Wolle, kriegt man die Stiefel nach dem Tragen schneller trocken.

- Keine Socken aus statt Baumwolle tragen! Kunstfaser sind angesagt -  sie transportieren Schweiß ab und wärmen besser.

- Geschichtete Einlegesohlen (oben Wolle, unten Alufolie, dazwischen PVC-Schaum) verhindern Schwitzen, wärmen aber die Sohlen!

- Abends schön entspannen mit einem Fußbad. Das hilft aber nicht nur bei der Entspannung, sondern regt auch die Durchblutung an. Einfach ein paar Tröpfchen Zimtöl beimischen und fertig!



   Seite 1 von 1   

Weitersagen und kommentieren
...loading...