Sie sind hier: Themen / Themenarchiv / 2013 / Internetsucht
 

Internetsucht

560.000 in Deutschland von Internetsucht betroffen

Besonders die Möglichkeit von überall aus auf das Internet zugreifen zu können führt zu mehr Suchtpotential

Ständig vor dem PC sitzen, nicht mehr vom Smartphone wegkommen und ohne Internet nervös werden: Das könnten Anzeichen einer typischen Internetsucht sein. Wikipedia erklärt die "Internetabhängigkeit" als Phänomen, das Internet übermäßig, das heißt gesundheits- und persönlichkeitsgefährdend, zu nutzen.

Fakt ist: Rund 560.000 Menschen in Deutschland sind süchtig nach dem Internet. Das haben Forscher der Universität Lübeck in einer Studie herausgefunden. Hans-Jürgen Rumpf ist der Leiter dieser Studie. Wir haben mit ihm gesprochen und nach Erkenntnissen, der Grenze zur Sucht und Hilfemöglichkeiten gefragt.

Das Interview in voller Länge

Kann man von einem Anstieg der Betroffenen sprechen? In Bezug auf das weit verbreitete Facebook, ab wann gilt man als internetsüchtig? Das komplette Interview mit Hans-Jürgen Rumpf, dem Leiter der Studie, können Sie hier nachhören:

Unterschiedliche Meinungen im Kreis Wesel

Die Zahl von 560.000 Internetsüchtigen in Deutschland stimmt viele nachdenklich. Radio K.W. hat die Gedanken der Leute eingefangen - und dabei sehr gemischte Meinungen über das eigene Suchtverhalten festgestellt:


Weitersagen und kommentieren
...loading...