Sie sind hier: Themen / Themenarchiv / 2014 / Bienenvölker und Bienenapp
 

Bienenvölker in Rheinberg und die Bienenapp

Bienenvölker in Rheinberg

Bienen sind kleine, fleißige Tierchen, aber gegen die natürliche Angst vor einem Stich können viele Menschen einfach nichts machen. Deshalb haben Annika und Hannah aus dem Radio K.W.-Team Imker Udo Gerritz aus Rheinberg-Millingen besucht, um ihm ein bisschen was zum Verhältnis zwischen Mensch und Biene zu fragen. Udo Gerritz arbeitet seit sechs Jahren als Imker und besitzt mittlerweile 14 Bienenvölker, durch die er auch seinen eigenen Honig bekommt. Als Bienenfreund kennt er sich natürlich super mit den Tieren aus und rät: Bienen stechen nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Also ruhig bleiben und aufpassen, dass kein Tier in den Ärmel krabbelt, dann passiert auch nichts. Falls jemand ein Nest bei sich entdeckt, keine Panik! Am Besten einen Experten wie Udo zu Rate ziehen. Dann können die Bienen ganz schnell umgesiedelt werden. 

   Seite 1 von 1   
Von Erkennen bis Mitmachen ist mit der "Bienenapp" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft alles möglich.

Bienen sind unverzichtbar

Ohne Bienen hätten wir keine blühenden Pflanzen – und was wäre ein Sommer ohne diese. Weder auf der wilden Wiese, noch auf dem Balkon. Ein bestechender Grund, den kleinen Tieren Hilfe anzubieten. Oft fehlt ihnen eine sichere Nahrungsquelle. Garten- und auch Balkonbesitzer können sie dabei unterstützen. Mit der kostenlosen Bienen-App können Nutzer im bebilderten Pflanzenlexikon nachschlagen, was die Bienen am Liebsten naschen. Zusätzlich gibt es Hinweise, wie die Pflanzen gepflegt werden wollen und wo sie im Garten am besten platziert werden. Die Smartphone-App informiert über mehr als 100 Pflanzen, ihre Bienenfreundlichkeit, die Blütezeit und ihre Lieblingsstandorte. Unter der Kategorie Bienenwissen gibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zudem Hinweise zum richtigen Umgang mit den Tieren. So kann jeder ein echter Bienenfreund werden. Das frische Wissen können Sie direkt im integrierten Bienenquiz anwenden und Abzeichen sammeln. 

Die Funktionen der App

Im Pflanzenlexikon finden sich neben den bekannten Apfelbäumen und Kirschen auch ungewöhnliche Gartengewächse, wie der Mittelmeer-Feuerdorn. Durch eine Suchfunktion kann die geeignete Pflanze schnell gefunden. 

Das Bienenwissen klärt über die Unterschiede zwischen Honigbienen, Hummeln und Wespen auf. Viele Mythen rund um Ängste werden aufgedeckt: Bienen sind keinesfalls angriffslustig. Viel mehr sind sie nützliche kleine Mitbewohner.

Mit diesem Wissen ist der Nutzer für die erste Runde im Bienenquiz gewappnet. Es geht um Blühzeiten und Fakten rund um die kleinen Insekten. Wenn die erste Quizrunde erfolgreich war, darf man sich „Pfiffige Hummel“ nennen. Die Fragen in Level zwei und drei werden schwieriger. Dafür kann man sich anschließend mit dem Titel „Fleißige Honigbiene“ oder „Quiz König“ schmücken.

Fazit und Download

Unser Fazit: Kostenlos erhältlich und sehr informativ. Hier kann jeder – egal ob Bienenfreund oder nicht – erfahren, warum die kleinen Helfer so wichtig sind.


Weitersagen und kommentieren
...loading...