Emschergenossenschaft zieht eine positive Regenbilanz

Gefühlt ist es oft zu trocken, die Emschergenossenschaft zieht jetzt aber eine positive Bilanz in Sachen Niederschlag. Die Grundwasserstände im Emscher-Gebiet haben sich erholt.

© Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Trotz des zu trockenen April ist die Niederschlagsbilanz des letzten Halbjahres deutlich besser als erwartet. Das sagt die Emschergenossenschaft und bezieht sich vor allem auf den sehr nassen Februar. Von November bis April wurden an der Emscher 425 mm Niederschlag gemessen, 51 mehr als im langjährigen Mittel. Dadurch konnten sich auch die Grundwasserstände im Emscher-Gebiet erholen und lagen im März wieder im langjährigen Monatsmittel. Diese waren nach dem Hitzesommer 2018 teilweise dramatisch abgesunken.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo