Voerder demonstrieren auf dem Rathausplatz gegen Rassismus

In Voerde haben gestern viele Menschen ein Zeichen gegen Rassismus und für Demokratie gesetzt. Hintergrund war eine AfD-Veranstaltung in der Stadt.

© Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Am Samstagvormittag haben sich in Voerde Menschen auf dem Rathausplatz getroffen, um ein Zeichen für Demokratie und gegen Rassismus zu setzen. Der Stadtrat hatte zu der Veranstaltung "Voerde zeigt Flagge" eingeladen. Hintergrund war eine AfD-Veranstaltung, die am vergangenen Wochenende in einer Voerder Gaststätte stattgefunden hatte. Die Kundgebung auf dem Rathausplatz verlief friedlich, sagte die Polizei auf Radio K.W.-Anfrage. Sie zählte rund 250 Teilnehmer. Mit dabei waren unter anderem Vertreter der Parteien des Stadtrats, der Kirchen, der türkischen Kulturvereine, von Sportvereinen und Gewerkschaften. Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann (SPD) rief in einer Rede zu einem "Aufstand der Anständigen" auf und forderte mehr Dialogbereitschaft, Achtung und Respekt in der Gesellschaft.

Bürgermeister Dirk Haarmann betonte:

"Unser Land lebt seit 75 Jahren in Frieden, Freiheit, Toleranz und Solidarität."

Voerde zeigt Flagge - die Bilder

Fotos: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo